Ausbildung

 

Die Ausbildung als Berufskraftfahrer

Bei dem Berufsbild des Berufskraftfahrers oder der Berufskraftfahrerin handelt es sich um eine anerkannte dreijährige duale Ausbildung, die mit einer Abschlussprüfung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer endet.
Sie ist dual, weil zum einen praktische Kenntnisse und Fertigkeiten in dem Ausbildungsbetrieb vermittelt werden und zum anderen das theoretische Wissen in der Berufsschule vertieft wird.
Ausbildungsziel ist der Erwerb eines Führerscheins der Klassen C, CE1, CE der dem Auszubildenden die Möglichkeit gibt, im gewerblichen Güterkraftverkehr als Berufskraftfahrer eingesetzt zu werden.

Wir suchen engagierte junge Menschen, die mit freundlichem und hilfsbereitem Wesen Güter zu Industrie- oder Handelsunternehmen transportieren.

 

Hast Du Interesse?        Dann melde Dich!

 

Hat der Beruf Zukunft?

Waren müssen transportiert werden. Erst wenn Lebensmittel im Supermarkt wachsen, Zeitschriften im Briefkasten gedruckt und Autos beim Fahrzeughändler nebenan produziert werden, würden Transporte entfallen.
Je arbeitsteiliger die Wirtschaft ist, desto mehr Transporte gibt es. Deutschland ist rohstoffarm und daher auf intakte logistische Strukturen angewiesen. Daher bist Du gesucht!

Mehr als Fahren!

Zum Job eines Berufskraftfahrers gehört noch einiges mehr als einfach nur den LKW über die Straße zu lenken.
Der Fahrer hilft bei der Be- und Entladung des LKW, führt die Ladungssicherung durch, organisiert seine Fahrtroute, programmiert sein Navigationsgerät
und prüft seine Frachtpapiere. Dabei ist er immer auch Ansprechpartner und Repräsentant seines Unternehmens beim Kunden!